VHS Vortrag Vietnam - Land im Aufbruch

Fast fünfzig Jahre nach Ende des Vietnamkrieges und der Wiedervereinigung von Nord- und Südvietnam ist die Republik Vietnam zwar noch ein kommunistisches Land. Aber man hat längst erkannt, dass der Staat nur seine sozialen Aufgaben wahrnehmen sollte und nicht die Wirtschaft beeinflussen.
Dorfgemeinschaftshaus Kleintettau
Chr.-Hammerschmidt-Str. 50
96355 Tettau

Fast fünfzig Jahre nach Ende des Vietnamkrieges und der Wiedervereinigung von Nord- und Südvietnam ist die Republik Vietnam zwar noch ein kommunistisches Land. Aber man hat längst erkannt, dass der Staat nur seine sozialen Aufgaben wahrnehmen sollte und nicht die Wirtschaft beeinflussen. So wird Vietnam bald aufschließen zu den südostasiatischen ‘Tigerstaaten’, die schon heute eine wirtschaftliche Großmacht bilden. Hanoi, die heutige Hauptstadt, beeindruckt durch weite Plätze und Parks, in denen das Mausoleum von Ho Chi Minh eine dominierende Rolle spielt. Weiter nördlich findet man in der Ha Long Bucht eine faszinierende Landschaft mit tausenden aus dem Wasser ragenden Felskegeln vor. In der alten Kaiserstadt Hue sieht man die Auswirkungen des jahrzehntelangen Krieges noch deutlich. Hoi An repräsentiert eine mittelalterliche Kleinstadt, die vom Krieg nicht berührt wurde. In Ho-Chi-Minh-Stadt, dem ehemaligen Saigon, pulsiert das Leben und der französische Einfluss dominiert bis heute.

Fred-J. Jansch, Beginn Dienstag, 5. März 2024, 1 Abend, 19.00-20.30 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Kleintettau, Christian-Hammerschmidt-Str. 50, Gebühr EUR 6,-

09261/6060-0

info@vhs-kronach.de