Naturpark Frankenwald

"In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte".
(Franz Kafka)

Die Naturparks in Deutschland haben es sich zur Aufgabe gemacht, "Vorbildlandschaften" zu werden. Auch der Naturpark Frankenwald hat diese Herausforderung angenommen. Die Ziele und Ideale, die das Denken und Handeln dabei bestimmen, sind in ein Leitbild eingeflossen. Der 1973 gegründete Trägerverein für den Naturpark Frankenwald hat von Anfang an - zusammen mit etlichen Partnern - das verinnerlicht und betrieben,was heute infolge der Umweltkonferenz in Rio unter „Agenda 21“ zusammengefasst wird. Die Tradition der nachhaltigen Entwicklung im Frankenwald umfasst nun schon ein gutes Vierteljahrhundert.

Schon frühzeitig wurde erkannt, dass die Erholungsnutzung gelenkt und mit den Zielen des Naturschutzes in Einklang gebracht werden muss. Auch gilt es, die Kulturlandschaft - dazu gehören landschaftstypisch etwa die Rodungsinseln und die Wiesentäler - in ihrer Eigenart weitmöglichst zu erhalten. Die Besucher des Naturparks brauchen die nötigen Informationen, um diese Zusammenhänge bei Interesse nachvollziehen zu können. Der Verein Naturpark Frankenwald versteht es als Würdigung seiner bisherigen Arbeit und als Verpflichtung für sein weiteres Wirken, dass er zusammen mit zwei anderen deutschen Naturparks ausgewählt wurde, um die „Europäische Charta für nachhaltigen Tourismus in Schutzgebieten“ umzusetzen. (Text: Leitbild Naturpark Frankenwald)